Home Sitemap Impressum AGB Datenschutz Language
Wir über uns ABEG® für Sie Produkte Service myFindling So werde ich ... Karriere News
News
Schnellsuche

Newsletter
Liefer- und Zahlungsbedingungen
Anschrift:
Fa. Findling Wälzlager GmbH
Schoemperlenstr. 12
76185 Karlsruhe
1. Aufträge und Angebote

Bei Angeboten aus Vorräten behalten wir uns Zwischenverkauf an Dritte vor. Gültigkeitsvoraussetzung für Aufträge ist die Schriftform. Telefonische oder mündliche Nebenabreden sind für uns erst verbindlich, nachdem wir sie schriftlich bestätigt haben. Aufträge nehmen wir nur zu unseren Geschäftsbedingungen an. Kunden, die bereits beliefert wurden oder denen unsere Bedingungen bei anderer Gelegenheit bekannt wurden, anerkennen für zukünftige Geschäfte unsere Bedingungen, ohne dass es einer besonderen Absprache oder Bestätigung bedarf. Wir sind nicht verpflichtet zu beweisen, dass unsere Bedingungen dem Besteller zugegangen sind. Beweisen wir, dass sie abgesandt wurden, so gelten sie als zugegangen. Fremde Einkaufsbedingungen werden nicht anerkannt. Weder durch Stillschweigen oder schlüssiges Verhalten, auch wenn wir nicht nochmals bei oder nach Vertragsabschluss ausdrücklich widersprechen. Dies gilt vor allem für fremde Bedingungen, die mit unseren im Widerspruch stehen. Entgegenstehende Bedingungen werden spätestens bei Abnahme der Ware hinfällig.

2. Liefertermine

Lieferzeiten werden nur unverbindlich bestätigt. Voraussetzung ist Einverständnis bei allen für die Auftragserfüllung massgeblichen Einzelheiten.

Lieferzeiten verlängern sich bei unvorhersehbaren Hindernissen, höherer Gewalt, Transportverzögerungen oder Betriebsstörungen bei Zulieferanten.

3. Haftungsbeschränkung

Umstände, welche die Lieferung verkaufter Ware unmöglich machen oder für uns wesentlich erschweren, berechtigen uns ohne Verpflichtung zu Schadenersatz, die Lieferung einzuschränken, Liefertermine hinauszuschieben oder vom Vertrag zurückzutreten. Bei Verkäufen von Ware, die nicht schon in unserem Besitz ist, behalten wir uns ordnungsgemässe und rechtzeitige Selbstbelieferung vor. Wir sind nicht verpflichtet, Schadenersatzansprüche gegen unsere Lieferanten geltend zu machen oder abzutreten. Die Belastung von Mehrkosten durch Deckungskäufe ist ausdrücklich ausgeschlossen. Dies gilt nicht, wenn dieses nicht, auch unter Berücksichtigung unserer Interessen, für den anderen Vertragsteil zumutbar ist.

4. Versand und Lieferung

Die Wahl der Versandart bleibt uns überlassen und geschieht für Rechnung und Gefahr des Bestellers. Der Gefahrenübergang beginnt mit Verlassen des Lagers und Übergabe an den Spediteur. Express- und Postpakete gehen grundsätzlich zu Lasten des Bestellers. Teillieferungen berechtigen zur gesonderten Rechnungsstellung, nicht aber zur Kürzung der Mehrfrachtkosten. Abrufaufträge sind innerhalb von 12 Monaten restlos abzunehmen. Danach sind wir berechtigt, Schadenersatzansprüche zu stellen und/oder anderweitig über die Ware zu verfügen. Nicht lagermässig geführte und angefertigte Teile sind von der Rücknahme und vom Vertragsrücktritt ausgeschlossen. Wird nicht abgenommen, so sind wir berechtigt, nach Nachfristsetzung Schadenersatz wegen Nichterfüllung zu verlangen, der mit mindestens 20 % des Lieferwertes ohne MwSt. pauschal bemessen wird. Der Nachweis eines höheren Schadens bleibt vorbehalten. Der Besteller kann einen niedrigeren nachweisen. Rücknahmen sind nur nach vorheriger Zustimmung und frachtfreier Rücksendung oder Rückholung abzgl. mindestens 25 % Wiedereinlagerungskosten möglich.

5. Eigentumsvorbehalt

Gelieferte Ware bleibt bis zum Eingang des vollen Betrages einschl. Kosten und Zinsen (bei Zahlung mit Wechsel/Scheck bis zur Wechsel/Scheckeinlösung) unser Eigentum. Bestehen Forderungen aus früheren oder gleichzeitigen Lieferungen, so bleibt unser Eigentumsvorbehalt wirksam, bis alle Forderungen beglichen sind. Wird bezogene Ware verarbeitet oder vermischt, überträgt uns der Besteller zur Sicherung unserer Forderungen schon jetzt das Eigentum an der neu entstandenen Sache oder Sachmehrheit. Abgetretene Forderungen darf der Besteller, solange er seinen Zahlungsverpflichtungen uns gegenüber ordnungsgemäss nachkommt, in seinem Namen für uns einziehen. Wir sind jedoch befugt, den Schuldner von der Abtretung zu unterrichten und ihm Zahlungsanweisungen zu erteilen. Es gilt die Kontokorrentklausel (Saldenklausel) als vereinbart. Der Besteller hat uns jede gewünschte Auskunft zu geben und Unterlagen auszuhändigen, die wir zur Geltendmachung und zur Verfolgung unserer Rechte aus den Sicherheiten für erforderlich halten. Die Weiterveräusserung der Vorbehaltsware ist nur im gewöhnlichen Geschäftsverkehr und unter der Bedingung gestattet, dass der Besteller mit seinem Abnehmer ebenfalls einen verlängerten Eigentumsvorbehalt vereinbart. Zu anderen Verfügungen über die Vorbehaltsware, insbesondere Verpfändungen und Sicherungsübereignungen, ist der Besteller nicht berechtigt. Bei Weiterveräusserung tritt der Besteller hiermit schon jetzt bis zur Erfüllung aller Ansprüche die ihm aus der Weiterveräusserung entstehenden Forderungen mit allen Nebenrechten an uns ab. Pfändungen oder Beschlagnahmen der Vorbehaltswaren sind unverzüglich anzuzeigen. Im Falle des Zusammentreffens mit einer Verarbeitungsklausel oder dem verlängerten Eigentumsvorbehalt anderer Lieferanten gelten Sätze 3 und 6 dieses Abschnitts mit der Massgabe, dass Eigentums- oder Forderungserwerb nur im Verhältnis des Wertes der jeweiligen Vorbehaltsware, gemessen an unseren Listenpreisen, eintritt. Die Beweislast trägt der Besteller.

6. Rabattvereinbarung und Preise

Alle Preisangebote sind freibleibend und gelten ab Lager. Die gesetzliche Mehrwertsteuer wird zusätzlich berechnet. Es gelten die am Liefertag gültigen Listenpreise. Rabattvereinbarungen oder Zusagen gelten nur für den Einzelauftrag. Wir sind daran weder für spätere Aufträge noch für alle Wälzlagertypen gebunden.

Führt ein Verstoss des Bestellers (oder eines von diesem beauftragten bzw. für diesen handelnden Dritten) gegen deutsche Umsatzsteuervorschriften oder Umsatzsteuervorschriften anderer EG-Staaten dazu, dass wir unmittelbar oder subsidiär zu Umsatzsteuerzahlungen herangezogen werden, so können wir uns durch Zahlung an die jeweilige Finanzbehörde befreien, ohne zu näherer Nachprüfung verpflichtet zu sein. Im Falle einer solchen Zahlung sind wir berechtigt, den von uns gezahlten Betrag nebst Zinsen in Höhe von 2 Prozentpunkten über dem jeweils geltenden Bundesbankdiskont, gerechnet ab dem Datum unserer Zahlung, vom Besteller zu erheben.

7. Vorbehalt bei Festpreisen

Höhere Preise müssen berechnet werden, wenn durch dirigistische Massnahmen oder Vorkommnisse wie Einfuhrbeschränkungen, höhere Zölle, Dumping, Energiekrisen oder Preiserhöhungen der Hersteller oder aus anderen wichtigen Gründen, auf die wir keinen Einfluss haben, Preiserhöhungen verursacht werden.

8. Zahlung

Zahlungen sind innerhalb 8 Tagen mit 2 % Skonto oder 30 Tage netto ab Rechnungsdatum zu leisten. Skontoabzug ist ausgeschlossen, wenn der Besteller mit Zahlungen in Verzug ist. Er gerät ohne Mahnung in Verzug, wenn er die Frist von 30 Tagen nicht einhält. Bei Zahlungsverzug sind wir berechtigt: a) für jede Mahnung eine Kostenpauschale von EURO 5,— zu fordern b) Zinsen von 6 % über dem Diskontsatz, bzw. dem Basiszinssatz der Europäischen Zentralbank zu verlangen. Die Verzugsfolgen richten sich im übrigen nach dem Gesetz. Sämtliche Ansprüche werden sofort fällig, wenn der Besteller mit einer Zahlungsverpflichtung in Verzug ist, auch wenn die ursprünglich eingeräumte Zahlungsfrist noch nicht abgelaufen ist. Scheck oder Wechsel werden nur zahlungshalber entgegen genommen. Wechselzahlung schliesst Skontozahlung aus und muss vorher vereinbart sein. Wechselsteuer, Diskont, Einzugskosten gehen zu Lasten des Bestellers und sind sofort fällig. Der Besteller akzeptiert ausdrücklich, dass die Ware bis zur Einlösung des Wechsels, auch bei Weiterverarbeitung in Halb- oder Fertigprodukte bis zur vollständigen Freistellung aus unserer Haftung als Aussteller des Akzeptantenwechsels in unserem verlängerten Eigentumsvorbehalt verbleibt. Vergleiche Eigentumsvorbehalt: Satz 3 und 6. § 455 BGB wird zu unseren Gunsten dahingehend vereinbart, dass das Eigentum erst auf den Käufer übergeht, wenn nicht nur der Kaufpreis bezahlt ist sondern auch rechtswirksam feststeht, dass wir aus dem Wechsel nicht mehr in Anspruch genommen werden. Im Falle der Vermögensverschlechterung § 321 BGB oder des Zahlungsverzugs des Bestellers dürfen wir Vorauszahlung und Ausgleich aller noch nicht fälligen Rechnungen verlangen. Wir dürfen Schadenersatz wegen Nichterfüllung beanspruchen oder von laufenden Verträgen ganz oder teilweise zurücktreten. Der Besteller ist zur Aufrechnung oder Minderung, auch wenn Mängelrügen oder Gegenansprüche geltend gemacht werden nur berechtigt, wenn die Gegenansprüche unbestritten oder rechtskräftig festgestellt worden sind. Unter den gleichen Voraussetzungen ist ein etwaiges Zurückbehaltungsrecht des Käufers eingeschränkt, soweit dieses nicht auf demselben Vertragsverhältnis beruht.

9. Gewährleistung

Wälzlager, die innerhalb eines Jahres nach Lieferung nachweislich infolge Werkstoff- oder Herstellungsfehler unbrauchbar werden, werden gegen einwandfreie ausgetauscht. Für Wälzlager, die beim Einbau beschädigt worden sind, durch Schmutz, Rostbildung oder auf andere Art gelitten haben, entfallen Garantieansprüche. Dem Besteller bleibt das Recht vorbehalten, bei Fehlschlagen der Ersatzlieferung Herabsetzung der Vergütung oder Rückgängigmachung des Vertrages zu verlangen. Weitergehende gesetzliche Gewährleistungsansprüche sind ausgeschlossen. Für Nachteile oder Schäden, die dem Besteller durch Verarbeitung, Weiterveräusserung oder sonstige Verwendung mangelhafter Ware erwachsen (Folgeschäden) brauchen wir unter keinem rechtlichen Gesichtspunkt einzustehen. Der Besteller muss die empfangene Ware unverzüglich untersuchen. Mängel, die bei sorgfältiger Untersuchung erkennbar sind, verpflichten uns nur, wenn sie spätestens innerhalb einer Woche nach Empfang der Ware schriftlich gerügt werden. Bei versteckten Mängeln beginnt die Frist mit der Entdeckung und endet spätestens mit dem Ablauf unserer Gewährleistungsfrist. Wir übernehmen keine Verantwortung für die Zusicherung von Eigenschaften, der in Angeboten, Preislisten und Prospekten enthaltenen Abbildungen und Angaben, insbesondere Gewichts- und Massangaben sowie sonstige technische Angaben und die in Bezug genommenen DIN und sonstigen Normen. Muster stellen ohne zusätzliche schriftliche Bestätigung keine Zusicherung von Eigenschaften dar. Sie dienen nur der Kennzeichnung der Ware. Bei Fehlen zugesicherter Eigenschaften sind wir zum Ersatz mittelbarer Folgeschäden im Rahmen der § 463, 480 Abs. 2 635 BGB nur dann verpflichtet, wenn unsere Zusicherung den Besteller gegen diese Schäden im Einzelfall absichern sollte. Schadenersatzansprüche für unmittelbare Mangelfolgeschäden wegen positiver Vertragsverletzung sind ausgeschlossen.

10. Haftungsbeschränkung

Beratungen und Empfehlungen geben wir nach bestem Wissen, aber unverbindlich. Die Beanstandung von Teilleistungen berechtigt nicht zur Ablehnung der Restlieferung. Wälzlager, die ausdrücklich für untergeordnete Zwecke bestellt werden, sind von der Garantieleistung ausgeschlossen. Schadenersatzansprüche, gleich aus welchem Rechtsgrund, sind gegen uns, soweit es das Gesetz gestattet, ausgeschlossen. Dies gilt insbesondere für Schadenersatzansprüche aus Verzug oder wegen Nichterfüllung. Wir weisen darauf hin, dass Wälzlager aus Ostländern, einschl. Russland und China, nicht den westeuropäischen Qualitätsanforderungen genügen. Diese Lager sind nur für untergeordnete Anwendungen einsetzbar. Wir lehnen daher jegliche Haftung bei Ausfällen dieser Produkte ausdrücklich ab. Die Haftung für alle gegen uns gerichteten Schadenersatzansprüche beschränkt sich wie folgt: In voller Schadenshöhe bei einem groben Verschulden der Geschäftsleitung oder leitender Angestellter oder dem Grunde nach bei jeder schuldhaften Verletzung wesentlicher Vertragspflichten sowie bei vorsätzlichen Schädigungen durch einfache Erfüllungsgehilfen, der Höhe nach in den letzten beiden Fallgruppen auf Ersatz des typischen voraussehbaren Schadens. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung die ordnungsgemässe Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglichen, auf deren Erfüllung der Vertragspartner daher vertraut und auch vertrauen darf. Die Haftungsbeschränkung gilt im gleichen Umfang auch für die Eigenhaftung unserer Erfüllungsgehilfen. Wir haften nach Massgabe des Produkthaftungsgesetzes wie folgt: Unsere Haftung mindert sich oder entfällt, wenn der Schaden durch einen Fehler des Produktes und zugleich durch Verschulden des Geschädigten oder einer Person, für die der Geschädigte haftet, verursacht worden ist. Die Höhe der Minderung wird von den Umständen des Einzelfalls bestimmt.

11. Erfüllungsort

Erfüllungsort für Lieferung und Zahlung, auch bei Hereinnahme von Wechseln oder Schecks, ist Karlsruhe. Gerichtsstand ist Karlsruhe. Für alle Rechtsbeziehungen gilt, unter Ausschluss ausländischer Rechte, das deutsche Recht.
Seitenanfang
Dosieranlagen zur Wälzlagerbefettung
Reinigung und Befettung von Lagern
> mehr
Auszeichnung „Preferred Supplier 2018“ von
Knorr_logo.jpg
> mehr
konstruktiv Magazin – Das Beste aus 2017
ab sofort als PDF-Vorabversion verfügbar!
> mehr
Dünnringlager
Qualität mit kleinem Querschnitt
> mehr
Rekordzuwachs von 18 %
Erfolgreiche Jahresbilanz 2017
> mehr
Branchen-Innovation vom Hersteller FYH
Z-LOCK ersetzt die klassische Spannhülse bei Gehäuselagern
> mehr
Nadellager in Edelstahl für Einsatz-
temperaturen von -50 bis 200 Grad
vom Hersteller JNS
> mehr
Spende von Rillenkugellagern
an die Karlsruher Akaflieg
> mehr
Erfolgreiche Zertifizierung nach
DIN EN ISO 9001:2015 und DIN EN ISO 14001:2015
> mehr
Rillenkugellager und Kegelrollenlager „Made in Japan“
FindlingWaelzlager_Nachi_Rillenkugellager_1.jpg
vom Hersteller Nachi
> mehr
Dienstleistungen rund um Wälzlagerauswahl
Waelzlagerspezifikationen_Waelzlagerauswahl_FindlingWaelzlagerGmbH.jpg
Käfige, Lagerluft, Passungen: Wälzlager richtig spezifizieren
> mehr
Einbaufertige und montagefreundliche Pendelrollenlagereinheiten
Z_LOCK_Pendelrollenlagereinsaetzen_FindlingWaelzlager_1.jpg
des renommierten Herstellers FYH – auch bekannt als Baureihe SRU (Spherical Roller Unit) – sind ein innovativer Ersatz für geteilte Stehlager
> mehr
Die gesamte Breite der Wälzlagerberechnung
MESYS_Quickfinder_Waelzlagerberechnung_FindlingWaelzlager.jpg
Softwarebasierte Auswahl von Wälz- und Gleitlagern
> mehr
Rillenkugellager der Xspeed-Serie
Rillenkugellager_Xspeed-Serie_FindlingWaelzlagerGmbH.jpg
überzeugen auch bei hohen Drehzahlen mit einer besonders langen Lebensdauer
> mehr
Nadellager und Kurvenrollen
Nadellager_Findling.jpg
in zahlreichen Typen und Ausführungen lieferbar
> mehr
Verbessertes ABEG®-Audit
ABEG_Audit_FindlingWaelzlager.jpg
Seit April dieses Jahres werden Lieferanten von Findling nach neuen Vorgaben geprüft. Ziele sind unter anderem eine kontinuierliche Verbesserung der Produktqualität sowie mehr Nachhaltigkeit in der Produktion der Wälz- und Gleitlager.
> mehr
Ab sofort Pendelrollenlager von ZKL verfügbar
ZKL_Pendelrollenlager_FindlingWaelzlagerGmbH_1.jpg
Hohe Zuverlässigkeit auch in Schwerlastanwendungen
> mehr
Innovative Spezialverriegelung für SRU-Gehäuselager von FYH ab sofort verfügbar!
FYH_Z_LOCK_Pendelrollenlager_FindlingWaelzlagerGmbH.jpg
Konzipiert für SRU-Gehäuselager mit Pendelrollenlagereinsätzen
> mehr
ABEG eXtreme Xforce Gehäuselager Katalog jetzt verfügbar!
Gehaeuselager_Xforce_FindlingWaelzlagerGmbH_1.jpg
Der ABEG Xforce Gehäuselager Katalog ist ab sofort als PDF-Vorabversion verfügbar!
> mehr
Xspeed-Lager für höchste Leistung bei hohen Drehzahlen
Xspeed-Lager_Findling_kl.jpg
Bei Hochgeschwindigkeitsanwendungen sind kleinste Toleranzen, Mindermengenschmierung, geringes Reibmoment und hochreine Wälzlagerfette gefragt. Neben der Belastung durch die hohen Drehzahlen ist die daraus resultierende erhöhte Wärmeentwicklung zu berücksichtigen. Rundlaufungenauigkeiten spielen im Hinblick auf die Lagerlebensdauer ebenfalls eine Rolle. Die Ausstattungskomponenten der Xspeed-Lager wurden exakt auf dieses Leistungssegment hin abgestimmt.
> mehr
Findling bietet Sonderlager nach Zeichnung
Findling_Zeichnungsteile_klein1.jpg
Im umfangreichen Sortiment der Findling Wälzlager GmbH, Karlsruhe, findet sich für nahezu jede Anwendung die optimale Lösung. Wenn es aber wirklich einmal ein ganz spezielles Wälzlager sein soll, so werden auch Sonderlager nach Zeichnung entwickelt und gefertigt. Ein zusätzlicher Service: Die Zeichnungsteile werden nach Möglichkeit im hauseigenen Prüfstand eingehenden Qualitäts-Tests unterzogen.
> mehr
Gespendete Wälzlager machen den Bellheimer Kirchturm-Wetterhahn wieder beweglich
Spende_Waelzlager_Findling_klein.jpg
Die Findling Wälzlager GmbH hat im Rahmen der Kirchturmsanierung der Pfarrkirche St. Nikolaus in Bellheim neue Kugellager für den Wetterhahn gesponsert. Eine Ausführung in Edelstahl gewährleistet, dass die neuen Lager auch bei Wind und Wetter lange halten.
> mehr
AKTUELL: Die Lagereinsätze NC-204 bis NC-212 ab Lager lieferbar
gehlager-nu_loc_illu_kl.jpg
Jetzt keine Wartezeiten mehr für unsere neuen Gehäuselager der NC-Reihe in den Baugrößen -204 bis -212 - jetzt ab Lager lieferbar !
> mehr
ABEG eXtreme Kataloge jetzt verfügbar!
4erCollage_eXtreme_kl.jpg
Die ABEG Xforce und ABEG Xspeed Kataloge sind ab sofort als PDF-Vorabversion verfügbar!
> mehr
Der ABEG®-Test
ABEG-test_1.jpg
Ermitteln Sie online in wenigen Minuten, ob und in welchem Umfang Einsparungen bei der Wälzlagerbeschaffung möglich sind!
> mehr
ABEG-Gehäuselager - Neue Schutzmaßnahmen gegen Korrosion
FYH_CORROSION_RESISTANT_UNITS_kl.jpg
Die Findling Wälzlager GmbH, Karlsruhe, hat das Angebot an korrosionsgeschützten Gehäuselagern um neue Spezialprodukte in Premium-Qualität erweitert.
> mehr
ABEG auf dem Weg, Forschung und Industrie näher zu bringen
Konf_Schlesien_07_klein.jpg
Die ABEG Holding hat ihr innovatives Konzept inklusive zahlreicher Anwendungen im Bereich der Schmierungs- und Dichtungstechnik auf der Bergbaukonferenz in Schlesien/Polen vorgestellt...
> mehr
ABEG auf dem Weg, Forschung und Industrie näher zu bringen schließen [X]
Die ABEG Holding hat ihr innovatives Konzept inklusive zahlreicher Anwendungen im Bereich der Schmierungs- und Dichtungstechnik auf der Bergbaukonferenz in Schlesien/Polen vorgestellt...

Die Resonanz war sehr gut, was die vielen individuellen Gespräche auf dem ABEG-Infostand bezeugen. Dabei wurde die Softwarefamilie Quickfinder von den Herren Klaus Findling und Dr. Krystian Ternka vorgestellt, ABEG-Tests und konkrete Berechnungsbeispiele wurden durchgeführt.

Zweck dieser Veranstaltung vom 27. bis zum 28. Februar war es, Forschung und Industrie auf dem Gebiet der Schmiertechnik näher zu bringen. Zielgruppe war die Bergbauindustrie, vor allem Kohle, Braunkohle, aber auch Kupfer und Stein. Neben den Bergwerken zählten auch Maschinenhersteller sowie Vertreter neuer innovativen Technologien zu den Teilnehmern.

Den Konferenz- und Ausstellungstagen folgten 3 Meetings mit Studenten und Professoren der technischen Universitäten in Opole, Gliwice und Wroclaw, letztere eine der größten in Polen, mit 4.000 Studenten an der Maschinenbaufakultät.

Thema der Diskussionen war der ABEG®-Quickfinder professional als Hilfsmittel bei der Ausbildung von Maschinenbauingenieuren. Die bereits gestartete positive Zusammenarbeit mit diesen Universitäten wird fortgesetzt und vertieft mittels Seminare, Konferenzen, Diplomarbeiten zum Thema ABEG-Quickfinder sowie technischer und wirtschaftlicher Beratung.

ABEG-Gehäuselager - Neue Schutzmaßnahmen gegen Korrosion schließen [X]
Die Findling Wälzlager GmbH, Karlsruhe, hat das Angebot an korrosionsgeschützten Gehäuselagern um neue Spezialprodukte in Premium-Qualität erweitert.

Sie sind in diversen Bauformen und Größen aus verschiedensten Materialien für vielfältige Anwendungsbereiche erhältlich. Das Sortiment umfasst unter anderem Produkte mit Spezialfett für den Einsatz in der Lebensmittelindustrie oder mit applikationsgerechten Oberflächenbeschichtungen. Diese sind etwa in der Verpackungs- oder chemischen Industrie, in der Kunststoffverarbeitung oder auch beim Betrieb in Autowaschanlagen aufgrund von korrosiven Umgebungsmedien wichtig: Durch eine gezielte Oberflächenbehandlung wird die Lebensdauer der Lagertechnik deutlich verlängert.

An Gehäusen sind Ausführungen aus Thermoplastik in den Größen 204 bis 208 lieferbar sowie aus Edelstahl in den Größen 203 bis 212 und mit Nickel-Beschichtung in den Größen 204 bis 212. Bei den Lagereinsätzen sind Zink-beschichtete Ausführungen der Baugrößen 204 bis 212 neu hinzugekommen.

Alle Produkte genügen höchsten Ansprüchen an Korrosionsresistenz – sie zeichnen sich durch eine ausgezeichnete Performance in beanspruchenden Salzwassersprühtests aus.

 

Neue Produktverzeichnisse verfügbar

Mit der Erweiterung des Portfolios wurde auch das Katalogmaterial zu FYH-Gehäuselagern umfangreich aktualisiert. Neben dem 222-seitigen Hauptverzeichnis informieren drei weitere Broschüren über Serien für spezielle Einsatzbereiche: Ergänzend zu den Katalogen für korrosionsgeschützte Gehäuselager liegen Verzeichnisse zu Hybrid-Gehäuselagern mit Keramik-Wälzkörpern für besondere Betriebsumgebungen und zu NU-LOC-Gehäuselagern mit 360° Wellenkontakt vor. Interessenten erhalten diese auf Anfrage per Mail an info@findling.com als PDF-Datei.

Der ABEG®-Test schließen [X]
Ermitteln Sie online in wenigen Minuten, ob und in welchem Umfang Einsparungen bei der Wälzlagerbeschaffung möglich sind!

Erstaunlich, wie einfach es sein kann, Wälzlager wirtschaftlich zu beschaffen! Denn jetzt gibt es einen Scout im Dschungel des weltweiten Wälzlagermarktes.

Der ABEG®-Test wertet Angaben u.a. zur bisherigen Beschafffungspraxis, den verwendeten Lagern und ihrer Leistungsfähigkeit, zu Lieferantenzahl und Lieferzeit aus und gibt Auskunft darüber, wie lohnend eine Neustrukturierung der Lagerbeschaffung ausfallen könnte. Wie einfach Sie es haben können? Machen Sie den ABEG®-Test unter >>www.abeg-test.de<<

ABEG® optimiert Ihren Einsatz von Wälzlagern - von der Entwicklung über die Beschaffung bis zum Einbau. Legen Sie Ihre Wälzlager künftig nach technischen und nach wirtschafltichen Kriterien aus! Nutzen Sie den ABEG®-Kostenvorteil, gleich ob Sie bisher bei Herstellern oder bei Händlern eingekauft haben!

ABEG® - Das Dienstleistungskonzept für die globale Wälzlagerbeschaffung von Findling Wälzlager.

ABEG® Test
ABEG eXtreme Kataloge jetzt verfügbar! schließen [X]
Die ABEG Xforce und ABEG Xspeed Kataloge sind ab sofort als PDF-Vorabversion verfügbar!
ABEG® Xforce Download
ABEG® Xspeed Download
AKTUELL: Die Lagereinsätze NC-204 bis NC-212 ab Lager lieferbar schließen [X]
Jetzt keine Wartezeiten mehr für unsere neuen Gehäuselager der NC-Reihe in den Baugrößen -204 bis -212 - jetzt ab Lager lieferbar !

Dieser Lagereinsatz ist prädestiniert für Hochgeschwindigkeitsanwendungen wie Industrieventilatoren oder Zentrifugen, Bürstenlagerungen und Walzen, überzeugt aber auch in vielen anderen Applikationen, insbesondere auch bei schnell reversierendem Betrieb, hohen Beschleunigungen wie Prüfständen oder in der Verpackungstechnik.

Diese Lagereinsätze dieser Reihe bieten einen besonders festen und rundum gleichmäßigen Halt auf der Welle. Möglich wird dies durch zwei konzentrische Ringe für 360° Wellenkontakt. Sie lassen sich mit beliebigen Gehäusen kombinieren. Diese Lagereinsätze können mit allen gängigen Lagereinsätzen ausgetauscht werden, da die ballige Außenringform und die Nachschmierung identisch mit klassischen UC, EN/SA, UB/SB und EW/HC sind. Im Gegensatz zu Lagern mit Gewindestiften bleibt die Rundheit erhalten, und die Baugröße kann gleich bleiben. Sie sind mit einem geschlitzten Innenring ausgestattet, über dem ein Klemmring mit einer Zylinder-Kopfschraube montiert ist. Durch das Anziehen der Schraube mittels eines Innensechskantschlüssels wird der Klemmring zusammengedrückt, ebenso – dank der Schlitze – der Lagerinnenring. Das sorgt für rundum gleichmäßigen und festen Halt auf der Welle, analog zu einer Spannhülse.

Mehr dazu im PDF-Anhang …

NC-Gehaeuselager-Langversion
Gespendete Wälzlager machen den Bellheimer Kirchturm-Wetterhahn wieder beweglich schließen [X]
Die Findling Wälzlager GmbH hat im Rahmen der Kirchturmsanierung der Pfarrkirche St. Nikolaus in Bellheim neue Kugellager für den Wetterhahn gesponsert. Eine Ausführung in Edelstahl gewährleistet, dass die neuen Lager auch bei Wind und Wetter lange halten.

„Als wir gefragt wurden, ob wir zur Kirchturmsanierung die neuen Kugellager für den Wetterhahn beitragen wollen, haben wir sofort zugesagt“, so Klaus Findling, Geschäftsführer der Findling Wälzlager GmbH in Karlsruhe. „Wir unterstützen gerne die lokalen Gemeinden, die Kirche in Bellheim befindet sich ja ganz in der Nähe von unserem Firmensitz.“

Der Wetterhahn der Bellheimer Kirche erhielt neue korrosionsbeständige Rillenkugellager aus Edelstahl, die auch rauen und nassen Wetterbedingungen problemlos standhalten. Somit ist gewährleistet, dass sich der Wetterhahn nach der Sanierung des Kirchturms lange Zeit problemlos drehen und wenden kann.

Der Kirchturm der katholischen Pfarrkirche St. Nikolaus aus dem Jahre 1873 wird derzeit von der Turmspitze bis zum Portal saniert. Die Bauarbeiten werden noch bis Mitte 2014 andauern.

Findling bietet Sonderlager nach Zeichnung schließen [X]
Im umfangreichen Sortiment der Findling Wälzlager GmbH, Karlsruhe, findet sich für nahezu jede Anwendung die optimale Lösung. Wenn es aber wirklich einmal ein ganz spezielles Wälzlager sein soll, so werden auch Sonderlager nach Zeichnung entwickelt und gefertigt. Ein zusätzlicher Service: Die Zeichnungsteile werden nach Möglichkeit im hauseigenen Prüfstand eingehenden Qualitäts-Tests unterzogen.

„Zu unserem Leistungs-Portfolio gehört auch eine schnelle und preiswerte Lieferung von Zeichnungsteilen für den Ersatzteil- oder Serienbedarf“, so Klaus Findling, Geschäftsführer der Findling Wälzlager GmbH in Karlsruhe. „Wir entwickeln diese Lösungen selbst in 3D CAD und fertigen diese Sonderlager dann bei einem unserer Technologie-Partner in höchster Qualität.“ Zeichnungsteillager werden zum Beispiel in Transportsystemen benötigt, wo des Öfteren ausgefallene Geometrien bzw. besondere Trag- oder Drehzahlen erforderlich sind. Aber auch der Nachbau nicht mehr erhältlicher Lagertypen ist über die Sonderfertigung nach Zeichnung möglich.

Um bestmögliche Ergebnisse zu gewährleisten, berät Findling seine Kunden bezüglich Konstruktion und Ausführung der Zeichnungsteile. Dabei sind der Kreativität grundsätzlich kaum Grenzen gesetzt. „Wir realisieren spezielle Bauformen unter Verwendung von verschiedensten Werkstoffen“, so Steffen Reinbold, Leiter Technik und Entwicklung bei Findling. „Auch besondere Spezifikationen bezüglich Lagerluft, Befettung und Dichtung sind selbstverständlich möglich.“

Nach der Entwicklungs- und Konstruktionsphase durchlaufen alle Zeichnungsteile umfangreiche Qualitätsprüfungen, die vom Konstrukteur selbst oder auch in Kundenabsprache festgelegt werden. „Durch die langjährige enge Kooperation mit unabhängigen Instituten und Einrichtungen haben wir auch die Möglichkeit, sehr spezielle Prüfungen für den Kunden durchzuführen“, so Steffen Reinbold. Zur Dokumentation des Erstmusterprozesses bietet Findling Wälzlager ein breites Spektrum an gängigen Erstmusterprüfberichten unter anderem auch nach VDA an oder erarbeitet in Zusammenarbeit mit dem Kunden individuell zugeschnittene Dokumente. Des Weiteren besteht für den Bereich Automotive zusätzlich die Möglichkeit der Konformitätsprüfung und Freigabe in der IMDS-Datenbank.

Xspeed-Lager für höchste Leistung bei hohen Drehzahlen schließen [X]
Bei Hochgeschwindigkeitsanwendungen sind kleinste Toleranzen, Mindermengenschmierung, geringes Reibmoment und hochreine Wälzlagerfette gefragt. Neben der Belastung durch die hohen Drehzahlen ist die daraus resultierende erhöhte Wärmeentwicklung zu berücksichtigen. Rundlaufungenauigkeiten spielen im Hinblick auf die Lagerlebensdauer ebenfalls eine Rolle. Die Ausstattungskomponenten der Xspeed-Lager wurden exakt auf dieses Leistungssegment hin abgestimmt.

Lebensdauer- und Vergleichstests mit ausgewählten Typen auf dem Leistungsprüfstand haben gezeigt, dass die tatsächliche Lebensdauer bei Lagern in Xspeed-Ausführung um bis zu 50 Prozent über den Referenzwerten für Premiumlager liegt. Um das zu erreichen, hat Findling die Lagerluft in einer engeren Toleranzen spezifiziert (CM) und die Maßtoleranzen der Anschlussbauteile und die Rundlaufgenauigkeit an die hohen Geschwindigkeiten angepasst (P6).

Darüber hinaus ist auch die Befettung für höhere Dauertemperaturen ausgelegt, hochrein sowie geräuscharm. Das eingesetzte Hochleistungsfett ist für einen Temperaturbereich von -50 °C bis +150 °C ausgelegt. Es zeichnet sich durch ein sehr geringes Anlaufmoment und durch eine extrem feine Partikelstruktur aus. Für Lager mit C3-Lagerluft verwendet Findling ein hochreines, auf di-Harnstoff basierendes Hochtemperaturfett mit einer Einsatztemperatur bis zu 180 °C. Das Spezialfett hat noch bei 177 °C eine Lebensdauer nach ASTM D 3336 von über 750 Stunden. Auch dieses Fett ist durch seine feine Partikelstruktur extrem geräuscharm, hat aber durch seine höhere Grundölviskosität ein höheres Anlaufmoment bei niedrigen Temperaturen und ist bis -40°C einsetzbar.

Als optimale Kombination mit der Spezialbefettung haben sich in den Lagern der eXtreme-Serie besonders leistungsfähige zweilippige, beidseitig in Nut geführte 2RSDD-Dichtungen erwiesen. Bei den Xspeed-Lagern für hohe Drehzahlen reduziert diese Dichtungsart zusätzlich die Eigenerwärmung des Lagers, sodass die Leistungsfähigkeit nochmals gesteigert wird. Im Vergleich zu einer RS-Standarddichtung ließ sich die Eigenerwärmung um bis zu 10 °C reduzieren, was die Lagerlebensdauer unmittelbar beeinflusst. Optional ist bei den Xspeed-Lagern auch eine berührungslose Dichtungsvariante (LLB) verfügbar.

Findling setzt bei den Lagern der eXtreme- und Supra-Serie ein spezielles Fertigungsverfahren ein. Hierbei werden die Dichtungsnuten nicht wie sonst üblich gedreht, sondern mit keramischen Formwerkzeugen erzeugt. Dies führt zu einer erhöhten Fertigungspräzision und einer wesentlich geringeren Rauhtiefe. Somit gleitet die Dichtlippe in der Nut, wodurch auch bei sehr hohen Drehzahlen die Abdichtung gewährleistet ist und Reibungswärme sowie Verschleiß drastisch reduziert werden.

Xspeed_Langversion.pdf
ABEG eXtreme Xforce Gehäuselager Katalog jetzt verfügbar! schließen [X]
Der ABEG Xforce Gehäuselager Katalog ist ab sofort als PDF-Vorabversion verfügbar!
ABEG® Xforce Gehäuselager Download
Innovative Spezialverriegelung für SRU-Gehäuselager von FYH ab sofort verfügbar! schließen [X]
Konzipiert für SRU-Gehäuselager mit Pendelrollenlagereinsätzen

Mit Z LOCK hat FYH eine vollkommen neue Befestigungsart für Gehäuselager entwickelt: Das Verrieglungssystem basiert auf einem Spannring mit kegeliger Bohrung. Der Anwender zieht mit geringem Kraftaufwand die Verschlussschrauben an, sodass sich der spezielle Spannring schließt. Durch die einzigartige, gleichmäßige 360-Grad-Kontaktfläche lassen sich extrem hohe Haltekräfte erreichen, ohne die Welle zu beschädigen. Andere Spannsysteme wie Spannhülsen, Exzenterringe oder NU-LOC können dies nicht gewährleisten, da entweder eine elliptische Kraftverteilung, Beschädigungen der Welle, oder nur geringe Haltekräfte vorliegen. Spannhülsen wiederum reduzieren den Wellendurchmesser um 5mm, wodurch ein größeres und damit teureres Lagersystem bei gegebenem Wellendurchmesser benötigt wird. Mehr dazu siehe Link...

FYH Gehäuselager Z-LOCK
Ab sofort Pendelrollenlager von ZKL verfügbar schließen [X]
Hohe Zuverlässigkeit auch in Schwerlastanwendungen

Findling Wälzlager hat Pendelrollenlager von ZKL im Programm, die durch eine hohe Zuverlässigkeit auch in Schwerlastanwendungen überzeugen. Lesen Sie mehr...

Produktneuheiten
Verbessertes ABEG®-Audit schließen [X]
Seit April dieses Jahres werden Lieferanten von Findling nach neuen Vorgaben geprüft. Ziele sind unter anderem eine kontinuierliche Verbesserung der Produktqualität sowie mehr Nachhaltigkeit in der Produktion der Wälz- und Gleitlager.

„Wir haben bei der Auditierung unserer Herstellerwerke viele Erfahrungen gesammelt, die wir nun bei der Überarbeitung unseres speziell auf die Wälz- und Gleitlagerproduktion zugeschnittenen ABEG®-Audits haben einfließen lassen“, so Klaus Findling, Geschäftsführer der Findling Wälzlager GmbH in Karlsruhe. Die Besonderheit bei der von den Karlsruhern angewendeten ABEG®-Methode ist die Qualifizierung eines Herstellers für eine der vier Leistungsklassen Premium, Supra, Eco und EasyRoll. Zusammen mit dem Produktaudit, bei dem die erreichbare Leistungsfähigkeit eines Lagers bestimmt wird, bietet die Findling Wälzlager GmbH einen um-fassenden Qualifizierungsprozess für eine gesicherte Eingruppierung in die vier ABEG®-Leistungsklassen. Der Vorteil für den Kunden liegt auf der Hand: Statt sich mit der Frage der Lebensdauer eines Produktes oder dem Tragzahlvergleich mehrerer Hersteller immer wieder neu auseinanderzusetzen, rechnet der Konstrukteur bei der Lebensdauerberechnung mit vier Korrekturfaktoren (dem ABEG®-Faktor). Damit kommt er deutlich schneller zu einer technisch wie wirtschaftlich optimalen Lagerdimensionierung. Findling kümmert sich um die entsprechende Qualifizierung der Herstellerwerke, die Verfügbarkeit und die wirtschaftlichen Einsparungen beim Einsatz der Produkte.

Das optimierte Audit berücksichtigt nicht mehr nur das Qualitäts- und Umweltmanagement nach ISO 9001 bzw. ISO 14001, sondern prüft auch konkrete qualitätsrelevante Aspekte der Fertigungsprozesse. Auch auf dem Thema Umwelt liegt ein stärkerer Fokus: Die Nachhaltigkeit und das Entwicklungspotenzial der jeweiligen Produktionssysteme werden nun noch kritischer bewertet. „Wir haben den Fragenkatalog des Audits deutlich erweitert, sodass wir die Produkt- und Prozessqualität unserer Lieferanten noch detaillierter bewerten und vergleichen können“, erläutert Klaus Findling. Um eine objektive Beurteilung zu ermöglichen, hat Findling Wälzlager alle Prüfkriterien mit einem SOLL-Zustand hinterlegt. Das ermöglicht den Auditoren eine exakte Einschätzung und lässt weniger Spielraum für subjektive Bewertungen. Das Ziel sind vergleichbare Ergebnisse auch bei unterschiedlichen Prüfern.

Die ABEG®-Methode ermöglicht eine umfassende und herstellerunabhängige Klassifizierung des weltweiten Angebots der Gleit- und Wälzlagertechnik. Dafür werden nationale und internationale Hersteller sowie deren Produkte und Fertigungsverfahren auditiert und kategorisiert. ABEG® unterteilt in vier unterschiedliche Leistungsklassen – von High-End-Lagern für besonders hohe Anforderungen bis hin zu Produkten, die für den Einsatz bei geringeren Beanspruchungen im kostensensiblen Bereich bestimmt sind. Die Methode bietet somit eine nachvollziehbare und transparente Entscheidungsgrundlage, um technisch wie wirtschaftlich optimale Wälzlager auszuwählen und zu konfigurieren. Das ABEG®-Audit sorgt zusätzlich für noch mehr Sicherheit in der Produktauswahl.

FindlingWaelzlager_Pressemitteilung_ABEG-Audit.pdf
Nadellager und Kurvenrollen schließen [X]
in zahlreichen Typen und Ausführungen lieferbar

Kompakte und platzsparende Lagerungen mit Nadellager und Kurvenrollen. Lesen Sie mehr...

Produktneuheiten
Rillenkugellager der Xspeed-Serie schließen [X]
überzeugen auch bei hohen Drehzahlen mit einer besonders langen Lebensdauer
Produktneuheiten
Die gesamte Breite der Wälzlagerberechnung schließen [X]
Softwarebasierte Auswahl von Wälz- und Gleitlagern

Die anwendungsbezogene Wälzlagerberechnung mit der passenden Software ist bei Findling Wälzlager eine Selbstverständlichkeit: Mit den unternehmenseigenen Analyse-Tools ABEG®-Quickfinder können Kunden Wälzlager schnell und einfach selbst auslegen. Für komplexeste Berechnungen, insbesondere bei Individuallösungen, setzt man zudem auf die Spezialsoftware MESYS.

Die unternehmenseigene Auswahl- und Berechnungssoftware-Lösung ABEG®-Quickfinder steht den Kunden von Findling Wälzlager in zwei Versionen zur Verfügung: Das kostenlose Einsteiger-Tool ABEG®-Quickfinder basic ist unter www.findling.com/quickfinder zugänglich und funktioniert wie eine Datenbankabfrage über alle Bauformen und ABEG®-Produktlinien hinweg. Wälzlager, die den konstruktionsseitig definierten technischen Anforderungen entsprechen, lassen sich damit über Filterkriterien schnell und herstellerunabhängig finden. Einen Schritt weiter geht der ABEG®-Quickfinder professional: Die CAE-Software (Computer-Aided Engineering) dient der Berechnung und Auslegung nicht nur von Wälzlagern nach ISO 281, sondern auch von vielen anderen gängigen Maschinenelementen – zum Beispiel von Wellen, Stirnrädern, Planetenstufen, Federn und Passungen.
 
„Unsere Quickfinder-Software kommen in ca. 70-80 Prozent aller Fälle zum Einsatz“, so Klaus Findling, Geschäftsführer der Findling Wälzlager GmbH. „Für die Berechnung von anwendungsspezifischer Lagertechnik, bei der keine Standardlösung möglich ist, setzen wir zudem noch die Software MESYS ein.“ Mit dieser qualitativ hochwertigen Software können die Anwendungsingenieure von Findling Wälzlager die individuell passenden Wälzlager inklusive aller Spezifikationen bestimmen und die gesamte Bandbreite der Wälzlagerberechnung aus einer Hand bieten. Die MESYS-Software berechnet die Lebensdauer eines Lagers aufgrund der Lastverteilung auf die einzelnen Wälzkörper und berücksichtigt daher nicht nur eine äußere Kraft, sondern auch eine Belastung durch Kippmomente sowie den Einfluss des Lagerspiels bzw. des Schmierstoffes. Die Software gibt zudem eine Steifigkeitsmatrix für das Lager aus, die für Rotordynamikberechnungen verwendet werden kann.

Anwender haben zudem die Möglichkeit, auf das breite Wissen und die praktischen Erfahrungen der Wälzlagerspezialisten von Findling zurückzugreifen, wenn interne Ressourcen nur begrenzt verfügbar sind. Auch zur Validierung bereits erfolgter Auslegungen und zur Schadenanalyse bietet Findling sein umfangreiches Wissen an.

FindlingWaelzlager_Pressemitteilung_MESYS.pdf
Einbaufertige und montagefreundliche Pendelrollenlagereinheiten schließen [X]
des renommierten Herstellers FYH – auch bekannt als Baureihe SRU (Spherical Roller Unit) – sind ein innovativer Ersatz für geteilte Stehlager
Produktneuheiten
Dienstleistungen rund um Wälzlagerauswahl schließen [X]
Käfige, Lagerluft, Passungen: Wälzlager richtig spezifizieren

Bei der Wälzlagerauswahl gibt es viele populäre Denkfehler. Ein gutes Beispiel dafür ist der Mythos um die Tragfähigkeit von Wälzlagern: Nicht nur die Angabe der Tragzahl im Katalog, sondern vor allem die insgesamt korrekte technische Spezifikation entscheidet über die Leistungsfähigkeit eines Lagers. Dabei spielen neben der richtigen Auswahl des Käfigs auch Lagerluft und Passung eine entscheidende Rolle.

Je nach Größe und Anforderungsprofil stehen verschiedene Bauarten von Wälzlager-Käfigen zur Verfügung: Für kleine Wälzlager eignen sich Blechkäfige, für mittlere bis große Lager sollten Massivkäfige eingesetzt werden. Bei ganz besonderen Anforderungen können spezielle, ggf. individuell gefertigte Käfige von Findling Wälzlager diese Ansprüche erfüllen. Übrigens: Oft lassen sich mit den richtigen Wälzlager-Käfigen auch bereits bestehende Probleme beheben.

Auch bei der Wahl der Lagerluft von Wälzlagern gilt es einige grundlegende Regeln zu befolgen. Zum Beispiel wird bei Hochtemperatur-Anwendungen generell eine höhere Lagerluft empfohlen. Der Grund: Wenn sich die Lager thermisch ausdehnen, ergibt sich zwischen Innen- und Außenring eine Temperaturdifferenz und die Lagerluft nimmt ab.

Nicht zuletzt ist die Passung von hoher Bedeutung für die Leistungsfähigkeit eines Wälzlagers: Wenn die Passung ungünstig gewählt wird, kann eine stark reduzierte Betrieb-Lagerluft aufgrund höherer Reibung im Lager zu Verschleiß bzw. Materialabtrag auf den Wälzkörper-Laufbahnen führen. Generell sollte sich die Passungswahl immer nach dem Belastungsverhältnis richten. Je größer die Belastung ist, desto größer sollte das Passungsübermaß gewählt werden, wobei hier zu beachten ist, dass eine Übermaßpassung die Lagerluft verringert.

Wer sich bezüglich der Auswahl von Käfigen, Lagerluft und Passungen unsicher ist, sollte sich an einen Experten wenden. Bei einer professionellen Anwendungsberatung von Findling Wälzlager werden mittels Computersimulationen und den hauseigenen ABEG®-Berechnungsprogrammen die Anforderungen der jeweiligen Applikation genau analysiert. Für Kunden, die lieber selbst Expertenwissen aufbauen wollen, bietet Findling Wälzlager ein Weiterbildungsprogramm an. Falls es ein Problem bei bestehenden Anwendungen gibt, kann Findling Wälzlager mit einer professionellen Schadensanalyse weiterhelfen: Das Unternehmen fungiert dabei als unabhängiger Partner, der die Ursachen der Schäden erforscht und bei der Behebung der Probleme hilft.

Pressemitteilung Wälzlagerspezifikationen.pdf
Rillenkugellager und Kegelrollenlager „Made in Japan“ schließen [X]
vom Hersteller Nachi

 

 

 

 

Produktneuheiten
Erfolgreiche Zertifizierung nach schließen [X]
DIN EN ISO 9001:2015 und DIN EN ISO 14001:2015

Der TÜV Süd hat die Findling Wälzlager GmbH als eines der ersten Unternehmen der Wälzlagerbranche nach den neuesten Standards für Qualitäts- und Umweltmanagement DIN EN ISO 9001:2015 bzw. 14001:2015 zertifiziert. Beim Audit wurden keinerlei Abweichungen identifiziert. Dank der guten Vorbereitung erhielt Findling Wälzlager sogar zahlreiche positive Vermerke.

„Seit Beginn unserer Zertifizierung im Mai 2012 haben wir sämtliche Prüfungen ohne jegliche Beanstandung absolviert“, freut sich Klaus Findling, Geschäftsführer der Findling Wälzlager GmbH. „Das unterstreicht, dass wir uns im Bereich Qualitäts- und Umweltmanagement auf einem extrem hohen Niveau befinden. Diese Tatsache hat uns auch die Umsetzung der neuen, um einiges anspruchsvolleren Normen erleichtert.“ Obwohl die Zertifikate nach den alten Normen erst im Jahr 2018 auslaufen, hat sich Findling Wälzlager bereits jetzt – als eines der ersten Unternehmen der Wälzlagerbranche – dem aufwändigen Prüfprozess gestellt. „Welche außergewöhnlichen Fortschritte wir in Sachen Qualität und Zuverlässigkeit gemacht haben, zeigen auch unsere Lieferantenbewertungen. So haben wir in 2016 außer einer einzigen AB-Bewertung von unseren Kunden ausschließlich A-Bewertungen erhalten“, so Klaus Findling. „Die erfolgreiche Erst-Zertifizierung nach den neuen Normen ist ein Signal für unsere Kunden, dass sie mit Findling Wälzlager einen erstklassigen Partner an der Seite haben.“

Bei der Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001:2015 bzw. 14001:2015 werden vermehrt Maßnahmen zur Prozessabsicherung gefordert. „Damit soll bewirkt werden, dass Unternehmen sich der Risiken bewusst werden und Maßnahmen ergreifen, um diese Risiken adäquat zu behandeln“, erläutert Dipl.-Ing. Wolfgang Frey, der die Findling Wälzlager GmbH als wissenschaftlich-technischer Managementsystemberater bei der Zertifizierung unterstützt und zudem als externer Umweltmanagement-Beauftragter fungiert. „Gerade in diesem Bereich ist Findling Wälzlager ohnehin extrem gut aufgestellt.“ So sind zum Beispiel in der Auftragsabwicklung die Prozesse EDV-seitig komplett abgesichert. Auch die beleglose Kommissionierung ist inzwischen vollständig umgesetzt. Diese Maßnahmen kombiniert mit einer lückenlosen Qualitätssicherung der Produkte – unter anderem mit einer hochmodernen optisch-taktilen 3D-Messmaschine – resultieren in einer extrem niedrigen Fehler- bzw. Reklamationsquote.

Im Bereich Umweltmanagement fiel eine Thermografiemessung des Firmengebäudes besonders positiv auf – sie ermöglichte es, Wärmeverluste zu erkennen und zu vermeiden. Um Strom zu sparen, wurde die komplette Beleuchtung auf LED-Technologie umgestellt. Ein weiteres Highlight ist nach wie vor die gigantische Solaranlage auf den Dachflächen der Lagerhallen, die bereits 2010 in Betrieb genommen wurde. Pro Jahr werden damit rund 230.000 kWh Strom produziert – weit mehr, als das Unternehmen selbst benötigt. Klaus Findling denkt deshalb darüber nach, ein Förderprogramm für Firmenmitarbeiter einzuführen, um deren Pendelverkehr auf Elektroautos umzustellen: Die Ladesäule ließe sich mit dem Ökostrom „vom Dach“ betreiben. „Qualität und Nachhaltigkeit werden bei uns generell großgeschrieben. Das gilt natürlich vor allem in Bezug auf unser Produktsortiment, zieht sich aber als roter Faden auch durch die gesamte Unternehmensstrategie“, so der Geschäftsführer abschließend.

Neues Zertifikat zum Download...

Zertifikat ISO 9001:2015 und 14001:2015
Spende von Rillenkugellagern schließen [X]
an die Karlsruher Akaflieg

Findling Wälzlager hat den jungen Forschern der Akademischen Fliegergruppe (Akaflieg) am Karlsruher Institut für Technologie e.V. insgesamt 50 Rillenkugellager gespendet. Die geräuschgeprüften Lager in Elektromotorenqualität kommen bei der Prototypen-Entwicklung des neuen Segelflugzeugs AK-X zum Einsatz.

„Gute Ideen von jungen Talenten unterstützen wir gerne, zumal wenn es sich um eine Initiative an der Uni handelt, bei der ich selbst meinen Abschluss gemacht habe“, so Klaus Findling, Geschäftsführer der Findling Wälzlager GmbH. „Wir freuen uns dazu beitragen zu können, dass das neue Segelflugzeug bald abheben kann.“ Die Akaflieg ist eine Gruppe von Karlsruher Studierenden, die Forschungs- und Entwicklungsarbeit im Bereich der Luft- und Raumfahrt leistet. Ihr neuestes Projekt ist ein schwanzloses Segelflugzeug namens AK-X – ein sogenanntes „Nurflügel“. Ziel des AK-X Projekts ist es, die Flugmechanik der Nurflügel zu erforschen und einen Entwurf abzuleiten, welcher nicht nur auf gute Flugleistungen zielt, sondern auch so gutmütige und einfache Flugeigenschaften aufweist, dass auch wenig erfahrene Piloten damit ohne Probleme fliegen können. Eine wichtige Rolle spielen dabei die richtigen Werkstoffe: So kommen im Fall der Tragflächen des Flugzeuges besonders haltbare Faserverbundwerkstoffe zum Einsatz. Daher werden für den Holm, welcher das tragende Bauteil eines Flügels ist, die Fasern – die sogenannten Rovings – eigens auf einer speziellen Rovingsziehmaschine gefertigt. Hier kommen die Rillenkugellager von Findling ins Spiel: Sie lagern die Rollen der Maschine und tragen so zu einer optimalen Qualität des Werkstoffes bei.

„Bei der Realisierung unserer Vorhaben sind wir auf Sponsoren angewiesen“, so Andreea Tulbure, Mitglied der Akademischen Fliegergruppe des Karlsruher Instituts für Technologie. „Deswegen sind wir sehr dankbar für die Unterstützung, auch weil wir bezüglich der Qualität der Rillenkugellager von Findling nur Gutes gehört haben.“ Wälzlager gehören zu den Komponenten, die bei der Konstruktion eines Leichtbauflugzeuges besonders häufig benötigt werden: Im Prototyp des AK-X selbst werden die Forscher laut Plan über 100 Lager verbauen; dazu kommen noch beträchtliche Mengen, die in den Maschinen zur Produktion der Teile eingesetzt werden. Umso besser, dass die Akaflieg in Findling Wälzlager einen verlässlichen regionalen Partner gefunden hat.

Für Findling Wälzlager ist das Akaflieg-Segelflugzeug nicht das erste Sponsoring: In der Vergangenheit unterstützte das Unternehmen bereits Diplomarbeiten an der FH Karlsruhe und engagierte sich zudem bei der Formula-E. Gerade bei regionalen Projekten hilft Findling Wälzlager gerne aus: So erhielt der Wetterhahn der Pfarrkirche St. Nikolaus in Bellheim im Zuge der Kirchturmsanierung im Jahr 2014 kostenlos neue Kugellager.

Nadellager in Edelstahl für Einsatz-
temperaturen von -50 bis 200 Grad
schließen [X]
vom Hersteller JNS
Produktneuheiten
Branchen-Innovation vom Hersteller FYH schließen [X]
Z-LOCK ersetzt die klassische Spannhülse bei Gehäuselagern
Produktneuheiten
YouTube
Rekordzuwachs von 18 % schließen [X]
Erfolgreiche Jahresbilanz 2017

Starke Performance kurz vor dem 100-jährigen Firmenjubiläum
Findling Wälzlager: Im Jahr 2017 konnte Findling bei den verkauften Wälzlagern erneut einen Rekordzuwachs von 18 % auf über 14,5 Millionen Stück verbuchen. Gleichzeitig wurden auch die Qualitätskennzahlen weiter verbessert. Kurz vor dem 100-jährigen Jubiläum im Jahr 2019 ist das Karlsruher Unternehmen damit so stark wie noch nie zuvor. Das Erfolgsrezept: Die Kombination aus einem breiten Produktsortiment und innovativen Dienstleistungen, die den Kunden im Vergleich zum Wettbewerb einen echten Mehrwert bringt.

„Das hohe Stückzahlenwachstum ist unter anderem auf die immer größer werdende Akzeptanz der ABEG-Methode bei Erstausrüstern zurückzuführen. Den Umsatz im Erstausrüstergeschäft konnten wir um 13% steigern“, so Klaus Findling, der Findling Wälzlager bereits in dritter Generation führt und das Volumen seit der Übernahme der Geschäftsführung im Jahre 2000 fast vervierfachen konnte. „Die Zeichen stehen auch in 2018 auf Wachstum. So können wir bei unserem Auftragsbestand gegenüber 2017 ein Plus von 47 % verbuchen.“

Der geschäftliche Erfolg kommt nicht von ungefähr: Im umfassenden Sortiment von Findling findet jeder Kunde das passende Produkt im optimalen Preis-Leistungsverhältnis. Die Bandbreite reicht von High-End-Produkten von Herstellern wie NACHI oder FYH bis hin zu Lowcost-Komponenten aus China oder Indien. Ein breit aufgestelltes Service-Netzwerk – darunter das innovative Weiterbildungsprogramm rund um die Wälzlagertechnik, die Beratung und Begleitung bei globalen Beschaffungsprojekten und die Schadensanalyse – rundet das Profil des Unternehmens ab. „Gerade unsere Dienstleistungen im Bereich der globalen Beschaffung werden stark nachgefragt“, so Klaus Findling. „Generell entwickeln sich die bestehenden Kundenbeziehungen sowie auch das Neugeschäft hervorragend, insbesondere in den Bereichen Medizintechnik, Antriebstechnik, Haushaltsgeräte, Auto-motive und Railway sowie der Fördertechnik.“
 
Darüber hinaus hat Findling Wälzlager im Jahr 2017 erneut große Fortschritte in Sachen Qualität und Zuverlässigkeit gemacht, was die Kennzahlen schwarz auf weiß belegen. Noch nicht einmal ein Logistikfehler pro einer Million Umsatz, ein Fehler pro zwei Million Umsatz bei der Umschlüsselung von Produktbezeichnungen trotz mehrerer tausend Bezeichnungen und ein Verhältnis des Gesamtgutschriftsvolumens zum Umsatz von 0,55 % lassen nur ein Fazit zu: Die Aufträge der Kunden sind bei Findling in guten Händen. „Höchste Präzision bei Produkten und die Fokussierung auf eine Null-Fehler-Strategie in der Leistungserbringung vom Angebot bis zum Auftrag haben zu diesem Erfolg geführt“, resümiert Klaus Findling über die Wirkung von Kreativität, ständiger Verbesserung der Prozesse und der eingesetzten Techniken im Hause Findling.

 

Pressemitteilung Jahresbilanz 2017.pdf
Dünnringlager schließen [X]
Qualität mit kleinem Querschnitt
Produktneuheiten
konstruktiv Magazin – Das Beste aus 2017 schließen [X]
ab sofort als PDF-Vorabversion verfügbar!
konstruktiv Magazin 2017
Auszeichnung „Preferred Supplier 2018“ von schließen [X]

Der weltweit führende Hersteller von Bremssystemen für Schienen- und Nutzfahrzeuge Knorr-Bremse hat die Findling Wälzlager GmbH erneut als „Preferred Supplier“ ausgezeichnet. In der Partnerschaft der beiden Unternehmen steht derzeit die globale Beschaffung von hochqualitativer Wälzlagertechnik im Fokus.

„Im Rahmen des Programms zur Weiterentwicklung der globalen Beschaffung und des internationalen Sourcings sind wir ab 2018 in der Lage, die Werke unserer Kunden über einen neuen Logistik-Hub in Shanghai nicht nur innerhalb von China zu bedienen, sondern darüber hinaus auch weltweit“, so Klaus Findling, Geschäftsführer von Findling Wälzlager. „Gerade für weltweit agierende Konzerne wie Knorr-Bremse ist das von großer Relevanz. Die gesamte Supply Chain kann somit von Europa aus entwickelt, gesteuert und abgesichert werden.“

Knorr-Bremse setzt in einer Reihe von Anwendungen im Bereich der Schienenverkehrssysteme Wälzlager von Findling ein, wobei der Lieferumfang stetig zunimmt. Zudem übernehmen die Wälzlagerexperten aus Karlsruhe die Konstruktion von Sonderteilen, Belieferungen von Entwicklungsmustern und den technischen Support für die Konstruktionsabteilungen. Die Vergabe des Zertifikats „Preferred Supplier“ erfolgt im Rahmen der alljährlichen Lieferantenbewertung von Knorr-Bremse. Dabei spielen unter anderem die Faktoren Qualität, Flexibilität, Zuverlässigkeit und Innovationskraft eine Rolle.

Die Dienstleistungen im Bereich des Global Procurements können selbstverständlich alle Kunden von Findling Wälzlager in Anspruch nehmen. Im Rahmen des weltweiten Qualitätsmanagements verantwortet Findling die Lieferantensuche, das Voraudit, die Validierung sowie das Voll- und Prozessaudit. So kann der Kunde auf ein branchenspezifisches Know-how in der Wälzlagerfertigung zurückgreifen, wie es nur in den wenigsten Firmen vorhanden ist. Die Beauftragung von Findling zur Unterstützung der kundenseitigen Beschaffungsprozesse beginnt meist bei der technischen Machbarkeitsanalyse. Weitere Leistungsmodule können Lieferanten-Auditierungen und -Benchmarking, Serienanlauf und qualitätssichernde Folgemaßnahmen sein – jeweils basierend auf genau definierten Leistungskriterien und -Kennzahlen. Beschaffungsprojekte werden so zu einem transparenten und abgesicherten Prozess. In der logischen Konsequenz wünschen sich die Kunden die weltweit einheitliche Belieferung der validierten Produkte, der durch den neuen Logistik-Hub in Shanghai nichts mehr im Wege steht.

Knorr preferred supplier Zertifikat
Pressemitteilung Knorr-Bremse 2018
Dosieranlagen zur Wälzlagerbefettung schließen [X]
Reinigung und Befettung von Lagern

Findling Wälzlager hat in zwei Dosieranlagen zur Wälzlagerbefettung und in eine Spezialreinigungsanlage investiert. Damit ist die Herstellung von Sonderlagern in kleinen und mittelgroßen Serien von bis zu 1000 Stück pro Losgröße möglich. Die Reinigungsanlage gewährleistet ölfreie Wälzlager-Oberflächen mit einer nach VDA geforderten Oberflächenspannung von 40 mN/m, sodass sich auch hochwertigste PTFE-Fette prozesssicher verarbeiten lassen.

Hochwertige PTFE-Fette setzen eine Ölfreiheit der Laufbahnoberflächen voraus, da Rückstände von Öl oder anderen Konservierungsmitteln wie ein Trennmittel zwischen der Oberfläche und dem PTFE-Fett agieren und die Wirkfähigkeit der Fette somit dramatisch sinkt. Zur Verarbeitung dieser Fette reichte die vorhandene wasserbasierte Reinigungsanlage von Findling Wälzlager nicht aus. Deshalb hat das Karlsruher Unternehmen in eine neue Vorrichtung investiert, mit der sich die Oberflächen prozesssicher reinigen lassen. Dabei ist die Einhaltung der Grenzwerte dank entsprechender Prüfungen stets gewährleistet.

Anspruchsvoll ist auch die Dosierung dieser hochwertigen und teuren Fette, die schnell 500 Euro pro 100g kosten können. Bei branchenüblichen Dosierpumpen mit Dosierventilen ist der Fettverbrauch zu hoch, da in den Leitungen üblicherweise Restmengen von bis zu 500g verbleiben. Deshalb hat Findling Wälzlager sichere und sparsame Dosieranlagen erworben, bei denen keine Verschleppung von anderen Fetten und Ölen vorkommen kann und die „toten“ - also nicht nutzbaren - Leitungsreste minimiert sind. Weil bei Findling Rillenkugel-, Kegelrollen-, Pendelrollen- und Nadellager befettet werden müssen, setzt man auf zwei unterschiedliche Systeme. Sie sind auf die unterschiedlichen Anforderungen der jeweiligen Lagertypen zugeschnitten, ermöglichen schnelle Fettwechsel und gewährleisten geringe Toleranzbereiche. Die kleinsten Lager werden mit Fettmengen von nur 0,05g befettet, während nach oben nahezu keine Grenzen gesetzt sind. Fettfüllmengen von 80% des freien Raumes lassen sich problemlos realisieren.

Bei Lagern mit Spezialfetten wie PTFE scheidet eine ölbasierte Konservierung aus. Deshalb werden sie in Beutel oder Rollen verpackt, die eine Schutzgas-Atmosphäre erzeugen. „Bei derartigen Sonderbefettungen übertragen uns die Kunden eine anspruchsvolle Aufgabe, denn Fehler im Prozess können Lagerausfälle zur Folge haben. Durch die intensive Zusammenarbeit mit unseren Kunden konnten wir eine lückenlose Prozessdokumentation vom Wareneingang über den Reinigungsprozess und die Befettung bis hin zur Verpackung mit Chargenverfolgung erarbeiten und implementieren. Wir sind inzwischen in der Lage, eine komplette PPAP-Dokumentation zu liefern und damit den Anforderungen der Automobilindustrie Rechnung zu tragen“, so Klaus Findling, Geschäftsführer von Findling Wälzlager.

Die Sonderbefettung von Lagern durch Findling Wälzlager ist für Kunden interessant, die derart komplexe Aufgaben in der eigenen Produktion nicht abbilden können oder wollen. Zudem lässt sich aber auch die Vorlaufzeit für Bemusterungen mit Sonderfetten drastisch reduzieren, indem Standardware aus dem Lagerbestand umgefettet wird. Auch eine Bemusterung in unterschiedlichen Befettungen zum Test der bestmöglichen Anwendungseignung lässt sich rasch realisieren. Mit Blick auf Flexibilität und Schnelligkeit hat Findling Wälzlager ein neues Angebot geschaffen, das dem Maschinenbau in Zeiten zunehmend individueller Kundenanforderungen neue Perspektiven eröffnet.

Pressemitteilung Befettungsmaschine
Infoblatt Spezialbefettung