Home Sitemap Impressum AGB Datenschutz Language
Produkte Services ABEG® Unternehmen myFindling News Kontakt Support
Unternehmen
Wir über uns
Historie
zum 100. Firmenjubiläum
Neue Möglichkeiten im Dialog
Das ist ABEG®
Das Plus an Qualität und Sicherheit
Umweltschutz, RoHS und Reach
Das Plus an Service
Karriere
So werde ich ...
Umfrage
Schnellsuche

Newsletter

100 Jahre Drehmomente Findling

Mit jährlich über 16 Millionen verkauften Produkten beweist die Findling Wälzlager GmbH seit nunmehr 100 Jahren ihre Verantwortung und Begeisterung für die Wälzlagertechnik. 1919 gegründet, ist man heute ein hochspezialisiertes und weltweit agierendes Unternehmen.

Fundament dieses Erfolges ist ABEG®: Mit der auf Leistungskennwerten basierenden Auswahl- und Berechnungsmethode lässt sich das technisch wie wirtschaftlich optimale Wälzlager ermitteln. Mit der Erfahrung und dem Produktwissen aus tausenden Kundenanforderungen entwickelte sich zudem ein einzigartiges Dienstleistungsangebot von der anwendungstechnischen Beratung, der Schadensanalyse und Lebensdauertests bis hin zu herstellerunabhängigen Schulungen. Mit einer eigenen Fertigung für sonderbefettete und modifizierte Wälzlager lassen sich komplexe Kundenanforderungen flexibel und zeitnah umsetzen. Dieses Know-how bringt Findling auch in Beratungsprojekte mit ein: Findling unterstützt bei der Auditierung von Wälzlagerlieferanten, deren Qualitäts- und Leistungsprüfung sowie bei logistischen und fachlichen Aspekten der Serienbelieferung. Für die individuelle Problemlösung bei Fragen zur Wälzlagertechnik sorgt nicht zuletzt die Digitalisierung im Service. Die Innovationskraft des in dritter Generation inhabergeführten Unternehmens ist ungebrochen: In jeder Generation hat sich die Begeisterung und das Gespür für die Bedürfnisses des Marktes in der Wälzlagertechnik in steigendem Tempo weiter entwickelt.

Jubiläumswebseite

Der Weg ist das Ziel

Klaus-Peter Findling
Die Goldenen Zwanziger brachten eine wirtschaftliche Aufwärtsentwicklung, die sich durch die politische Entspannung fortsetzte und den jungen Betrieb weitgehend unbeschadet das Dritte Reich überstehen ließ. Aus dem in Berlin gegründeten Warenhandel Findling wurde später eine Wälzlagerproduktionsstätte.
1945 zog Anton Findling zu seinen Wurzeln nach Baden zurück, zu jener Zeit wieder auferstehender Kernpunkt des deutschen Maschinenbaus. Trotz dieser wirtschaftlich turbulenten Jahre und der in Nachkriegszonen zerspalteten Region gelang es Anton Findling, eine Produktionsstätte von Kugellagern erfolgreich zu etablieren: Kugellager wie später auch andere Wälzlagertypen waren im Zuge des Wiederaufbaus und der fortschreitenden Industrialisierung stark gefragt. An dem neuen Standort in Ettlingen, einem Vorort von Karlsruhe, wurden Axialdrucklager der 51-, 52- und 53-er Baureihen gefertigt. 18 Jahre später übernahm, bedingt durch den Tod des Gründers, der Sohn Klaus-Peter Findling den Betrieb und importierte als erster deutscher Unternehmer japanische Wälzlager. Damit begründete er seine Vorreiterrolle im Sinne von Global Sourcing, lange bevor dieser Begriff „globalisiert“ wurde. Ab 1975 wurde das breite Produktangebot durch Kooperationen mit Herstellern aus Osteuropa, Korea und China gezielt ausgebaut. Durch die globalen Aktivitäten von Findling konnten innovative Produkte qualifizierter Hersteller aus aller Welt in das Portfolio integriert werden, was die spätere „Geburt“ der ABEG®-Methode überhaupt erst ermöglichte.

Kompletter Service als Erfolgsrezept der Beständigkeit

Seit 2001 leitet Klaus Findling das Unternehmen in dritter Generation und hat kurz nach der Übernahme der Geschäfte die ABEG®-Methode entwickelt: Einen differenzierten Scout durch den Dschungel der Produktvielfalt, der die Chancen der Globalisierung für Anwender in vielfältiger Weise nutzbar macht. Mit ABEG® hat der Wirtschaftsingenieur ein umfassendes Praxistool für den Maschinen- und Anlagenbau geschaffen, das technische und gleichzeitig wirtschaftliche Kriterien berücksichtigt. Davon profitieren neben der Konstruktion alle Abteilungen, ob Einkauf, Produktion, Logistik oder Qualitätssicherung und bereichsübergreifend das Management. Mit der Quickfinder-Softwarefamilie, dem webbasierten ABEG®-Instrumentarium, kommt Findling den Kundenanforderungen praxisgerecht entgegen: Schneller ans Ziel zu gelangen und überall verfügbar zu sein. ABEG®, als Dachmarke konzipiert, bedeutet in erster Linie das Alleinstellungsmerkmal inmitten der Hersteller und Händler. Unter den vier ABEG®-Leistungsklassen Premium, Supra, Eco und EasyRoll finden sich Fabrikate weltweiter Hersteller von Wälzlagern und seit 2006 auch der Lineartechnik. Das gesamte Produktsortiment wird so in einer einheitlichen Sprache gefasst, die das Angebot an Wälzlagertechnologie auf dem Weltmarkt übersichtlich und transparent macht.
Der Auftrag der Kunden, ständig nach neuen, wettbewerbsfähigen Produkten zu suchen und das Wissen um diese Angebots- und Leistungsvielfalt, macht Findling heute zu einem gefragten Partner und Marktführer für die qualifizierte Auswahl und Optimierung des Wälzlagerbedarfs bei deutschen Maschinen- und Anlagenbauern.
Seitenanfang